Schamanisches Familienstellen

 

Seit nunmehr 26 Jahren bin ich in der Öffentlichkeit als Schamanin tätig.

 

Die Motivation zu meiner Berufung liegt in meinen indianischen Wurzeln väterlicherseits, was mich schon als Kind dazu bewog, diese Reise anzutreten.

 

Häufig wurden in Begegnungen bezüglich der schamanischen Tätigkeit auch familiäre Probleme an mich heran getragen.

 

In früheren Zeiten war es ganz normal, daß der Stammesschamane dieses Ungleichgewicht im Ahnenfeld mithilfe der Geistigen Welt löste.

 

Das hatte mich dahin geführt, mich näher mit dem Familienstellen zu beschäftigen.

 

Ich erkannte, daß der Zusammenhang des Energieflusses beim Familienstellen auch mit dem wissenden morphogenetischen Feld in Verbindung steht. Über dieses Feld, was im gesamten Universum existiert,  ist alles miteinander vernetzt und in Schwingung – sowohl grobstoffliche als auch feinstoffliche Energien.

 

Auf meine ureigene Weise begann ich mit dieser Arbeit.

 

Die Aufstellungsarbeit in der Gruppe innerhalb dieses wissenden Feldes schafft die Möglichkeit, in die tiefsten Schichten von Zusammenhängen einzutauchen und die verborgenen Schlüssel in unser Jetzt-Bewußtsein zu holen, sprich Lösungen zu finden, um unserem ursprünglichen Seelenplan näher und näher zu kommen.

 

Diese Form von Lösungsarbeit dient dazu, die tiefsten Ursachen des Themas spürbar zu erfühlen, die Stimme der Seele zu hören und ihrer Botschaft zu folgen. Wir erkennen, welche Seite in uns zum Ausdruck gebracht werden möchte, damit wir unserer ureigenen Berufung folgen können und unser ureigenes Selbst immer mehr leben.

 

Personen innerhalb der Gruppe, die für unseren unerlösten Anteil stehen,  drücken über ihr Empfinden mittels Körperhaltung und Sprache klar aus, was in die Erlösung gebracht werden möchte.

 

Die Aufstellungsarbeit erfolgt in liebevoller Sanftheit und im geschützten Rahmen.

 

Sie ist sehr gut einsetzbar für

 

jegliche Form von Beziehungsproblemen,

 

Familienprobleme,

 

berufliche Probleme,

 

dient der Befreiung aus Traumen,

 

ebenso der Entfesselung von Verstrickungen,  

 

läßt erkennen, was sich hinter einem Krankheitssymptom verbirgt oder

 

zeigt, warum immer wieder das gleiche Muster gelebt wird.

 

Durch die Kombination von Familienstellen und schamanischer Arbeit  ist das Herbeiführen von Lösungen frei von jeglicher Beschränkung des menschlichen Seins mit all seinen Verletzungen und Schattenanteilen.

 

Das schamanische Wirken in der Aufstellungsarbeit  bezieht sich auf

 

die Rückholung von Seelenanteilen,

 

Klangheilung – sei es über gemeinsame Gesänge, Trommeln, Rasseln o.ä.,

 

die Gegenwart und Hilfe von Krafttieren,

 

liebevolle Unterstützung von Geistwesen,

 

begleitende Pflanzenkraft,

 

die direkte Verfügbarkeit von Lichtenergien,

 

das Öffnen von kompletten Ahnenkanälen, wobei direkt für die gesamte Ahnenlinie hinsichtlich des aufgestellten Themas Heilung geschieht

 

und der Möglichkeit, den Alten Pfad zu nutzen.

 

Der Alte Pfad ist ein Energiefeld des reinen Lichtes. Als die Große Mutter sich entschied, als Planet Erde zu inkarnieren, stellten sich die Drachenwesen aus den Sternen als ihre Hüter zur Verfügung. Sie brachten das Energiefeld des Alten Pfades auf die Erde, um diese und ihre Schöpfung zu nähren.

 

Im Zuge der zunehmenden Verdichtung durch die Erfahrungsebene der Menschheit wurde der Alte Pfad zunächst geschlossen und versiegelt.

 

Ende 2015 zeigte sich mir dieser versiegelte Pfad und wollte wieder ins Leben gebracht werden. Ich bin sehr dankbar, dadurch die Möglichkeit erhalten zu haben, reinste Lichtenergie aus den verschiedenen Ebenen des Alten Pfades Klienten zur Verfügung zu stellen, um auf diese Weise ein Optimum an Heilung bieten zu können.

 

Seit Mitte 2016 führe ich auch Initiationen zum Alten Pfad durch  und unterrichte die schamanischen Lehren aus dem Wissen und dem Licht des Alten Pfades.

 

Ebenfalls im Jahr 2016 lernte ich über eine sehr qualifizierte sechsmonatige Ausbildung das systemische Familienstellen im Navisana in Köln kennen und konnte das dort erworbene Wissen optimal in meine schamanische Arbeit integrieren.

 

Ich bin von Herzen dankbar, meinen Lebenspfad in dieser Art und Weise zu begehen, bin dankbar für die vielen Begegnungen, Eindrücke und Erfahrungen auf diesem Weg.

 

Ich freue mich, mein Wissen zu teilen und über meine Arbeit für jeden Unterstützung und Hilfe auf dem persönlichen Weg seiner Suche  zu ermöglichen.

 

Gern stehe ich bei Fragen zur Verfügung und freue mich auf ein Gespräch.