SCHAMANISCHE LEHREN

 

Leben aus dem Schamanischen Bewußtsein heraus bedeutet Grenzenlosigkeit, absolut frei zu sein und dennoch sehr verantwortungsbewußt zu handeln.

Der Herzbereich ist unser Arbeitsfeld – das Zentrum unseres Seins.

Über die bedingungslose Liebe treten wir in Kontakt mit den lichtvollen Wesenheiten der Geistigen Welt und lassen uns führen.

Sie zeigen uns die dem Verstand verborgenen Welten und helfen auf diese Weise, Möglichkeiten zu finden, wie wir als Lichtwesen in einem materiellen Körper hier auf Erden ein freies, freudiges und liebevolles Dasein führen können.

Die so oft gestellte Frage „Warum bin ich eigentlich wirklich hier?“ kann hier in der Tiefe ergründet werden. Somit nähern wir uns immer mehr unserer Bestimmung und dem Wissen um unser wahrhaftiges Sein.

Wir sind in der Lage, als Schöpfer in Hingabe an die Einheit mit allem, was ist zu agieren.

 

IM ERSTEN TEIL der SCHAMANISCHEN LEHREN lernen wir,

 

in unser Herzzentrum zu gelangen.

Jeder Einzelne erfährt Herzöffnung, Transformation und Heilung in diesem Bereich.

Das Pflanzen- und Mineralreich, Atemtechniken, Visualisierungen sowie Mantren, Gebete und Invokationen bieten hier facettenreiche Hilfe, uns darin zu üben.

 

Wir begehen

das Ritual des Räucherns

und gehen über die Herzebene in innige Verbindung mit dem Geist des Feuers und dem Geist der Räucherpflanze und erlernen, je nach Vorhaben, die geeigneten Pflanzen auszuwählen.

 

Wir lernen,

den eigenen Heiligen Raum zu öffnen

über den Weg unseres persönlichen Seelenlichtes.

 

Wir rufen

die Acht Heiligen Richtungen an,

und laden sie kraft unserer Liebe ein, uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen.

 

DER ZWEITE TEIL der SCHAMANISCHEN LEHREN beinhaltet

 

die intensive Begegnung mit den einzelnen Acht Heiligen Richtungen

Wir erfahren Transformation und Heilung über sie

und wie wir sie ins Leben holen können, um Hilfe zu erhalten bzw. an wichtige Informationen zu gelangen.

 

TEIL DREI der SCHAMANISCHEN LEHREN ist

 

die schamanische Reise.

Wir gehen gemeinsam in den schamanischen Bewußtseinszustand und lernen das persönliche Eingangstor und den Weg in die Untere Welt, sowie unser persönliches Reise-Krafttier kennen.

Das Reise-Krafttier macht uns mit verschiedenen Ebenen der Unteren Welt bekannt.

Dann unternehmen wir Reisen, die der Heilung dienen sowie Informationsreisen zur Klärung unserer Anliegen.

Über ein anschließendes Körper-Tanz-Trommel-Ritual verschmelzen wir über die Seele-Geist-Körper-Ebene mit unserem Reise-Krafttier, was von nun an in unserem Herzen wohnt.

 

 

DER VIERTE TEIL der SCHAMANISCHEN LEHREN befaßt sich mit

 

der Handhabung des Erlernten in der Praxis.

Innerhalb der Gruppe führen wir unter Anleitung mit den uns an die Hand gegebenen Mitteln eine erste schamanische Sitzung aus.